Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Verstanden Weitere Informationen

Kanzler der HBK Essen zu Besuch in China



Michael Timpe, Kanzler der HBK Essen, war vom 9. bis 15. November 2018 in China, um dort unter anderem Kooperationspartner der Hochschule zu besuchen und Kooperationsgespräche zu führen.

Bei seinem 3-tägigen Aufenthalt in Guangzhou, der Hauptstadt der Provinz Guangdong, besuchte er die Guangdong University of Technology (GDUT) und wohnte der Unterzeichnung einer umfangreichen Kooperationsvereinbarung in der Ausbildung von Studierenden sowie der Studierenden- und Lehrendenmobilität in den Bereichen Kunst und Design bei. Am 10. November nahm er dort an der feierlichen Eröffnung des HZReindl Design Museums – ein Geschenk an die GDUT anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Universität – teil. Zudem besuchte er die South China University of Technology, um Verhandlungen über weitere Kooperationen vorzubereiten.

Der zweite Teil seiner Reise war ein Aufenthalt in Taiyuan, der Hauptstadt der Provinz Shanxi. Hier besuchte er die Shanxi University (SXU) um vertiefende Gespräche zu einer Erweiterung der bestehenden Kooperation zu führen. Er war außerdem Gast am College of Information an der Shanxi Agricultural University in Taigu, um Kooperationsgespräche aufzunehmen und besuchte das Shanxi-Museum in Taiyuan, das eine der bedeutendsten Sammlungen der chinesischen Vor- und Frühgeschichte beherbergt.

Der Abschluss seiner Reise führte Herrn Timpe in das bekannte Künstlerviertel 798 in Peking.

Zurück