AUSSTELLUNGEN UND PROJEKTE

Ortsverwandschaften


Galerie

Auf Einladung des Kunstvereins Oberhausen stellten neun Studierende der HBK Essen aus den Fachgebieten Bildhauerei/Plastik, Fotografie/Medien und Malerei/Grafik im Rahmen des Kunstsommers 2016 in der „Garage“ der Galerie Tedden aus. Die gegebene Architektur (Hallentor, Krankonstruktion, Industriefenster) zeugt von der ehemaligen Nutzung der „Garage“ als Verladehalle einer Spedition und die Teilnehmer waren sich schnell einig, auf die Herausforderungen des Raumes mittels einer thematischen Konzeption der Ausstellung reagieren zu wollen.

Der Titel der Ausstellung ist Hinweis auf den verbin- denden Arbeitsansatz: Die künstlerische Interpretation des Ortes. Die Halle, ihre Architektur und die nähere Umgebung sind Ausgangspunkt für individuelle ortsspezifische Interventionen.

Viele Studierende kombinieren unterschiedliche künstlerische Mittel – malerische, plastische oder fotografische. Darin zeigt sich der gattungsübergreifende Lehransatz der HBK Essen. Einige Arbeiten werden in situ gefertigt, sind nur für die Dauer der Ausstellung zu sehen und erst in ihrer Wechselwirkung mit dem Ort erfahrbar.

Studierende: Beate Gärtner, Jörg Hildebrandt, Michaela Kersten, Anja Kreitz, Annette Piscantor, Julia Priss, Bastian Richter, Jens Thörner, Matthias Weber

Ausstellungsdauer: 05.06 - 28.08.2016

Ort: Garage an der Mühlenstraße, Oberhausen-Dümpten