PROFIL

Leitbild

Die Hochschule der bildenden Künste (HBK) Essen ist ein Ort für künstlerische Innovation, für freie künstleri­sche und wissenschaftliche Arbeit und Forschung. Wir sind einem offenen, wandelbaren Kunstbegriff verpflich­tet. Die Errungenschaften und Ergebnisse künstlerischer und kunstwissenschaftlicher Arbeit bilden die Grund­lage, auf der wir aufbauen und die wir weiterentwickeln.

Profil

Forschung und Lehre

Die HBK Essen setzt den Fokus auf die Verbindung von Kunstpraxis, kunstbezogener Theorie und Wissenschaft. Wir fördern interdisziplinäre Denk- und Arbeitsansätze und forschen an der gemeinsamen Basis der angewand­ten und der freien Künste.
Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt in Ausbildung und Forschung in den Bereichen der Künstlerprofessionalisie­rung und Kunstvermittlung.

Lebenslanges Lernen

Die HBK Essen bietet Studienmöglichkeiten und quali­tätvolle Weiterbildung für Erwachsene jeden Alters: dem Abiturienten, der einen künstlerischen Beruf an­strebt, der Berufstätigen, die sich berufsbegleitend ein weiteres Standbein aufbaut, oder dem, der sich nach der beruflichen Karriere mit dem Kunststudium einen Lebenstraum erfüllt. Verschiedenheit inspiriert. Man arbeitet mit- und nebeneinander, tauscht sich aus und profitiert von unterschiedlicher Lebenserfahrung – und den vielfältigen interdisziplinären Bildungsangeboten der Hochschule.

Profil

Individueller Blick

An der HBK Essen wird in kleinen Gruppen intensiv künstlerisch gearbeitet und geforscht. Studierende werden nicht nur als kreative Menschen ernst genommen, sondern auch in ihren sozialen und wirtschaftlichen Zusammenhängen gesehen. Bei Bedarf stehen wir als Ansprechpartner zur Verfügung, z. B. als Berater für Fördermöglichkeiten zur Finanzierung des Kunststudiums.

Engagement erwünscht

Studierende sind eingeladen, das kulturelle, politische und soziale Gefüge der HBK Essen aktiv und verantwor­tungsbewusst mitzugestalten.
Persönliches Engagement ist willkommen – in studenti­schen Gremien, aber auch bei allgemeinen Aufgaben wie z. B. der Organisation von Veranstaltungen.

Aktiv in der Öffentlichkeit

Die HBK Essen pflegt den Kontakt zur Öffentlichkeit. Mit Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops, Vorträgen etc. und Publikationen zu künstlerischen und wissenschaftlichen Projekten nimmt sie aktiv am öffent­lichen Kulturleben teil.
Die Studierenden werden eingebunden, denn Praxis­erfahrung qualifiziert sie für ihr persönliches Ziel, das ein Studium an der HBK Essen ihnen eröffnet: für eine Exis­tenzgründung als freischaffende/r Künstler/in oder für eine Berufstätigkeit in der Kreativwirtschaft.

Profil

Offener Dialog

Die HBK Essen ist offen für neue kulturelle, technologi­sche und soziale Entwicklungen. Wir suchen den Dialog mit anderen Künsten und Wissenschaften. Konkret: mit anderen Hochschulen und Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft – national wie international.