HOCHSCHULE DER
BILDENDEN KÜNSTE
ESSEN
Wintersemester 16 / 17

JETZT BIS
ZUM 15.08.2016
BEWERBEN!

mehr Infos >

BACHELOR OF
FINE ARTS
IN 7 SEMESTERN
BERUFSBEGLEITEND
BIS ZUM BACHELOR
OF FINE ARTS
BILDHAUEREI / PLASTIK

PLASTISCHES GESTALTEN

Wintersemester 16 / 17

JETZT BIS
ZUM 15.08.2016
BEWERBEN!

mehr Infos >
 

FOTOGRAFIE / MEDIEN

MATTHIAS WEBER, LEITZ 5044

Wintersemester 16 / 17

JETZT BIS
ZUM 15.08.2016
BEWERBEN!

mehr Infos >

MALEREI / GRAFIK

FIGÜRLICHES ZEICHNEN, AKT, PORTRAIT

Wintersemester 16 / 17

JETZT BIS
ZUM 15.08.2016
BEWERBEN!

mehr Infos >

NACH ELA. EINE AUSSTELLUNG
VON STUDIERENDEN DER HBK ESSEN

"BRIEF AN ELA", SUNGHEE KIM

Bürgerverein Moltkeviertel

NACH ELA.
EINE AUSSTELLUNG

mehr Infos >

KOOPERATIONSPROJEKT
MIT ECHTPOST

ANGELA BRANDT, ECHTER APFELBAUM

EchtPost

KUNST-
POSTKARTEN

mehr Infos >

KUNST
STUDIEREN IN
DER METROPOLE
RUHR
Wintersemester 16 / 17

JETZT BIS
ZUM 15.08.2016
BEWERBEN!

mehr Infos >

 

 

KUNST
STUDIEREN
AN DER HBK
ESSEN

 

DIE STAATLICH ANERKANNTE, PRIVATE
KUNSTHOCHSCHULE BIETET IHNEN EINE PRAXISORIENTIERTE AUSBILDUNG MIT WISSENSCHAFTLICHEM BACKGROUND.
LEHRE UND FORSCHUNG FINDEN IN
DER AUSEINANDERSETZUNG MIT AK-
TUELLEN KUNSTDISKURSEN STATT. DIE VIELFÄLTIGE MUSEUMSLANDSCHAFT DER
METROPOLE RUHR ERMÖGLICHT DAZU
EINEN UNMITTELBAREN DIALOG VOR ORIGINALEN. ZUR WAHL STEHEN 3 STUDIENGÄNGE.
 

 

 

 

 

Bildhauerei / Plastik

Die ästhetische Arbeit im Raum und mit dem Raum
spielt in der Kunst seit jeher eine bedeutende Rolle. Die
HBK Essen vertritt ein erweitertes Verständnis von Bild-
hauerei: Neben den klassischen Verfahren, Modellieren
und Skulptieren, erlernen Sie den künstlerisch-
bildhauerischen Umgang mit unterschiedlichen Medien
und Materialien, mit Installation und Objektkunst.

 

 

Fotografie / Medien

Fotografie, Film und neue Medien haben ihren festen
Platz in der aktuellen Kunst. Sie stehen in enger Verbin-
dung zu anderen Kunstdisziplinen – bei wechselseitigem
Einfluss. Der Studiengang vermittelt Ihnen die klassi-
sche Fotografie wie auch raum- und zeitbezogene
künstlerische Ausdrucksweisen und Techniken.

 

 

Malerei / Grafik

Malerei und Zeichnung haben eine lange Geschichte
und erfinden sich im Dialog mit anderen Medien immer wieder neu. Im Studiengang lernen Sie grundlegende Techniken und unterschiedliche Auffassungen von Malerei und Grafik kennen: von der mimetischen Darstellung bis
zur radikalen Malerei, von klassischen Strategien bis zu interdisziplinären Projekten.

 

.

 

 

PRAXISNAH
UND
INDIVIDUELL

 

OB DIREKT NACH DER SCHULE ODER IN
EINER SPÄTEREN LEBENSPHASE, DIE HBK
ESSEN ERMÖGLICHT BEGABTEN MEN-
SCHEN UNTERSCHIEDLICHEN ALTERS DAS KUNSTSTUDIUM. SIE STUDIEREN IN 3 AKKREDITIERTEN STUDIENGÄNGEN, IN ÜBERSICHTLICHER MODULSTRUKTUR, IN OFFENEM AUSTAUSCH. PROFITIEREN SIE
VON DER FACHÜBERGREIFENDEN KUNSTWISSENSCHAFTLICHEN BILDUNG.
IM VOLLZEIT- ODER TEILZEITSTUDIUM.

 

 

 

 

 

Bachelor of Fine Arts
in 7 Semestern

In 3,5 Jahren Regelstudienzeit zum international anerkannten akademischen Grad. Der B.F.A.-
Abschluss öffnet Ihnen Türen: zur freien Künstler-
existenz, zu einem Kreativberuf oder zu weiteren
Studien an einer Hochschule Ihrer Wahl.

 

Berufsbegleitendes
Teilzeitstudium

Bachelor nach 11 Semestern: Auch neben Job und
Familie steht Ihnen an der HBK Essen ein Kunststudium
offen. Inhalte und Anforderungen sind identisch mit dem
Vollzeitstudium.

 

Praxisorientierte Ausbildung
& exzellente Betreuung

Nah dran am Kunstbetrieb: Im Studium werden Sie mit
dem Kunstmarkt und den Regeln des Kunstbetriebs
vertraut gemacht. Nah dran an den Studierenden: Bei der Entwicklung Ihres künstlerischen Profils werden Sie individuell betreut und unterstützt.

 

 

News & Aktuelles

DIE HBK ESSEN UND DAS DEUTSCHLANDSTIPENDIUM
5 STIPENDIEN AB OKTOBER ZU VERGEBEN!

Mit dem Deutschlandstipendium fördert die HBK Essen begabte und engagierte Studierende. Die Stipendiaten werden für mindestens zwei Semester mit einem Betrag von 300 Euro pro Monat unterstützt ‒ die eine Hälfte wird von privaten Förderern getragen, die andere Hälfte steuert der Bund bei. Neben guten Studienleistungen zählen bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen – etwa die erfolgreiche Überwindung von Hürden in der eigenen Bildungsbiografie.

Informationen für Studierende

Für das Deutschlandstipendium können sich alle Studierenden bis zum 15.09.2016 bewerben, die regulär an der HBK eingeschrieben sind (VZ und TZ) und noch mindestens zwei Semester studieren werden.

Das Stipendium ist einkommensunabhängig und wird nicht auf das BAföG angerechnet.

Eine Kombination mit Stipendien privater Stiftungen ist grundsätzlich möglich, eine Doppelförderung mit Stipendien der 13 Begabtenförderwerke unter dem Dach des Bundes (s. www.stipendiumplus.de) ist jedoch ausgeschlossen.

Bewerbung

Die nächsten Deutschlandstipendien werden für den Zeitraum vom 01.10.2016 bis 30.09.2017 vergeben.
Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2016.

Die Bewerbungsmappe muss folgende Unterlagen enthalten:

   •  ausgefülltes Bewerbungsformular (siehe Anhang)
   •  Auszug aus dem Studienbuch über alle bisher
       erbrachten Studienleistungen
   •  Lebenslauf
   •  ein Portfolio mit 5-8 Abbildungen.

Die Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn alle Unterlagen vollständig eingereicht sind.

Für weitere Informationen zum Deutschlandstipendium wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Sabine Bartelsheim
0201 / 54 56 110
sabine.bartelsheim@hbk-essen.de

Dipl.-Wirt.Jur.(FH) Sabrina Güntner
0201 / 54 56 110 (Mo und Mi 10:00 – 13:00 Uhr, Di und Do 10:00 - 17:00 Uhr)
sabrina.guentner@hbk-essen.de

28. Juni bis 25. November 2016:
IN VITRO - EINE AUSSTELLUNG VON STUDIERENDEN DER HBK ESSEN
IN vitro
IN vitro
eine Ausstellung von Studierenden des Fachbereichs Fotografie/Medien der HBK Essen unter Leitung von Prof. Carsten Gliese.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Dienstag, den 28. Juni 2016 um 18 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Eine Einführung in die Ausstellung erhalten Sie von Prof. Carsten Gliese, der im gemeinsamen Gespräch mit den Künstlern die Werke vorstellt.

Von den Künstlern wurden sieben Vitrinen in den Fluren des Rechenzentrums der Universität zu Köln individuell gestaltet. Die Verbindung von Kunst und Wissenschaft ist Thema, wie auch die Auseinandersetzung mit dem Ort und die künstlerische Inszenierung in einem Schaukasten aus Glas.

Studierende: Roman Bracht, Angela Brandt, Elke Boll, Ruben S. Bürgam, Gabi Rottes, René Sikkes, Matthias Weber

Vernissage mit Künstlergespräch: 28. Juni, 18 Uhr

Musik:
IN vitro

Dauer der Ausstellung:
Öffnungszeiten:
28.06. - 25.11.2016
Mo-Fr. von 8.30-17.00 Uhr
Ausstellungsort:
Universität zu Köln
Regionales Rechenzentrum (RRZK)
Gebäude 133, 3. und 4. OG
Weyertal 121, 50931 Köln