HOCHSCHULE DER
BILDENDEN KÜNSTE
ESSEN
Wintersemester 17 / 18

JETZT BIS
ZUM 15.08.2017
BEWERBEN!

mehr Infos >

BACHELOR OF
FINE ARTS
IN 7 SEMESTERN
BERUFSBEGLEITEND
BIS ZUM BACHELOR
OF FINE ARTS
BILDHAUEREI / PLASTIK

PLASTISCHES GESTALTEN

Wintersemester 17 / 18

JETZT BIS
ZUM 15.08.2017
BEWERBEN!

mehr Infos >

FOTOGRAFIE / MEDIEN

MATTHIAS WEBER, LEITZ 5044

Wintersemester 17 / 18

JETZT BIS
ZUM 15.08.2017
BEWERBEN!

mehr Infos >

MALEREI / GRAFIK

FIGÜRLICHES ZEICHNEN, AKT, PORTRAIT

Wintersemester 17 / 18

JETZT BIS
ZUM 15.08.2017
BEWERBEN!

mehr Infos >

KUNST
STUDIEREN IN
DER METROPOLE
RUHR
Wintersemester 17 / 18

JETZT BIS
ZUM 15.08.2017
BEWERBEN!

mehr Infos >

KUNST
STUDIEREN
AN DER HBK
ESSEN

DIE STAATLICH ANERKANNTE, PRIVATE
KUNSTHOCHSCHULE BIETET IHNEN EINE PRAXISORIENTIERTE AUSBILDUNG MIT WISSENSCHAFTLICHEM BACKGROUND.
LEHRE UND FORSCHUNG FINDEN IN
DER AUSEINANDERSETZUNG MIT AK-
TUELLEN KUNSTDISKURSEN STATT. DIE VIELFÄLTIGE MUSEUMSLANDSCHAFT DER
METROPOLE RUHR ERMÖGLICHT DAZU
EINEN UNMITTELBAREN DIALOG VOR ORIGINALEN. ZUR WAHL STEHEN 3 STUDIENGÄNGE.

Bildhauerei / Plastik

Die ästhetische Arbeit im Raum und mit dem Raum
spielt in der Kunst seit jeher eine bedeutende Rolle. Die
HBK Essen vertritt ein erweitertes Verständnis von Bild-
hauerei: Neben den klassischen Verfahren, Modellieren
und Skulptieren, erlernen Sie den künstlerisch-
bildhauerischen Umgang mit unterschiedlichen Medien
und Materialien, mit Installation und Objektkunst.

Fotografie / Medien

Fotografie, Film und neue Medien haben ihren festen
Platz in der aktuellen Kunst. Sie stehen in enger Verbin-
dung zu anderen Kunstdisziplinen – bei wechselseitigem
Einfluss. Der Studiengang vermittelt Ihnen die klassi-
sche Fotografie wie auch raum- und zeitbezogene
künstlerische Ausdrucksweisen und Techniken.

Malerei / Grafik

Malerei und Zeichnung haben eine lange Geschichte
und erfinden sich im Dialog mit anderen Medien immer wieder neu. Im Studiengang lernen Sie grundlegende Techniken und unterschiedliche Auffassungen von Malerei und Grafik kennen: von der mimetischen Darstellung bis
zur radikalen Malerei, von klassischen Strategien bis zu interdisziplinären Projekten.

.

PRAXISNAH
UND
INDIVIDUELL

OB DIREKT NACH DER SCHULE ODER IN
EINER SPÄTEREN LEBENSPHASE, DIE HBK
ESSEN ERMÖGLICHT BEGABTEN MEN-
SCHEN UNTERSCHIEDLICHEN ALTERS DAS KUNSTSTUDIUM. SIE STUDIEREN IN 3 AKKREDITIERTEN STUDIENGÄNGEN, IN ÜBERSICHTLICHER MODULSTRUKTUR, IN OFFENEM AUSTAUSCH. PROFITIEREN SIE
VON DER FACHÜBERGREIFENDEN KUNSTWISSENSCHAFTLICHEN BILDUNG –
IM VOLLZEIT- ODER TEILZEITSTUDIUM.

Bachelor of Fine Arts
in 7 Semestern

In 3,5 Jahren Regelstudienzeit zum international anerkannten akademischen Grad. Der B.F.A.-
Abschluss öffnet Ihnen Türen: zur freien Künstler-
existenz, zu einem Kreativberuf oder zu weiteren
Studien an einer Hochschule Ihrer Wahl.

Berufsbegleitendes
Teilzeitstudium

Bachelor nach 11 Semestern: Auch neben Job und
Familie steht Ihnen an der HBK Essen ein Kunststudium
offen. Inhalte und Anforderungen sind identisch mit dem
Vollzeitstudium.

Praxisorientierte Ausbildung
& exzellente Betreuung

Nah dran am Kunstbetrieb: Im Studium werden Sie mit
dem Kunstmarkt und den Regeln des Kunstbetriebs
vertraut gemacht. Nah dran an den Studierenden: Bei der Entwicklung Ihres künstlerischen Profils werden Sie individuell betreut und unterstützt.

 

News & Aktuelles

28. Juli - 30. Juli 2017

"FUTURE ARTISTS FUTURE" IM ESSENER FORUM KUNST & ARCHITEKTUR

Future Artists Future

Künstler suchen die Öffentlichkeit – die Ausstellung – so, wie Dichter das Buch, Musiker das Konzert und Schauspieler die Bühne…

Erstmals haben Künstler als Bachelor-Absolventen die HBK Essen verlassen und präsentieren gemeinsam mit den Absolventen der fadbk ihre Arbeiten. 8 Künstler stellen 8 Positionen aus den Fachgebieten Bildhauerei/Plastik, Fotografie/Medien und Malerei/Grafik der Öffentlichkeit zur Diskussion!

Künstler: Elke Boll, Roman Bracht, Angela Brandt, Beate Gärtner, Anna Arndt, Marc Sander, Elke Schmidt, René Sikkes

Eröffnung:
Freitag, 28. Juli 2017, 18 Uhr
Ausstellung:
Samstag, 29. und Sonntag, 30. Juli, 14-17 Uhr
Ort:
Forum Kunst & Architektur
Kopstadtplatz 12
45127 Essen

26. August - 10. September 2017

GABI ROTTES UND ANGELA BRANDT BEI DEN WIESBADENER FOTOTAGEN 2017

Deutschlandstipendium 2017
Insgesamt 37 Fotografen und Fotografinnen aus Deutschland und verschiedenen europäischen Ländern wurden ausgewählt, ihre Werke an vier Ausstellungsorten in Wiesbaden zu zeigen. Darunter auch HBK-Studentin Gabi Rottes und HBK-Absolventin Angela Brandt.
 
Die Wiesbadener Fototage feiern in diesem Jahr ihr 10 jähriges Bestehen. Vor 15 Jahren gegründet, sind sie mittlerweile eines der ältesten Fotofestivals in Deutschland.

Alle zwei Jahre zeigen Fotografen ihre aktuellen Werke unter einer jeweils wechselnden thematischen Klammer. In diesem Jahr könnte es besonders spektakulär werden, denn die Überschrift lautet „insight“ – es geht um Einblicke in die künstlerische Arbeit, in eine emotionale Welt mit einer eigenen Bildsprache.

In diesem Jahr werden bei den Wiesbadener Fototagen zwei Förderpreise von je 1.500,- Euro ausgelobt. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, den 13. September um 17.00 Uhr im Atrium der SV SparkassenVersicherung statt. Es entsteht ebenfalls ein Katalog.

Ausstellungsorte:

  • Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • SV SparkassenVersicherung
  • Kunsthaus Wiesbaden
  • frauen museum wiesbaden

Ausstellungsdauer: 26.8 bis 10.9. 2017

Öffnungszeiten am Wochenende:
Fr., Sa. und So. von 13 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei!

www.wiesbadener-fototage2017.de

Deutschlandstipendium der HBK Essen

7 STIPENDIEN AB OKTOBER ZU VERGEBEN!

Deutschlandstipendium 2017

Mit dem Deutschlandstipendium fördert die HBK Essen begabte und engagierte Studierende. Die Stipendiaten werden für zwei Semester mit einem Betrag von 300 Euro pro Monat unterstützt ‒ die eine Hälfte wird von privaten Förderern getragen, die andere Hälfte steuert der Bund bei. Neben guten Studienleistungen zählen bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen – etwa die erfolgreiche Überwindung von Hürden in der eigenen Bildungsbiografie.

Informationen für Studierende

Für das Deutschlandstipendium können sich alle Studierenden bis zum 15.09.2017 bewerben, die regulär an der HBK eingeschrieben sind (VZ und TZ) und noch mindestens zwei Semester studieren werden.

Das Stipendium ist einkommensunabhängig und wird nicht auf das BAföG angerechnet.

Eine Kombination mit Stipendien privater Stiftungen ist grundsätzlich möglich, eine Doppelförderung mit Stipendien der 13 Begabtenförderwerke unter dem Dach des Bundes (siehe www.stipendiumplus.de) ist jedoch ausgeschlossen.

Bewerbung

Die nächsten Deutschlandstipendien werden für den Zeitraum vom 01.10.2017 bis 30.09.2018 vergeben.
Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2017. 

Die Bewerbungsmappe muss folgende Unterlagen enthalten:

  • - ausgefülltes Bewerbungsformular 
  • - Transcript of record (im Sekretariat erhältlich)
  • - Lebenslauf
  • - ein Portfolio mit 5-8 Abbildungen.

Die Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn alle Unterlagen vollständig eingereicht sind. Für weitere Informationen zum Deutschlandstipendium wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Sabine Bartelsheim
sabine.bartelsheim@hbk-essen.de

Sabrina Güntner
sabrina.guentner@hbk-essen.de

14. Juli bis 01. September 2017

HBK-STUDENTIN TANJA BREMER FÜR
ENNEPE-RUHR-KUNSTPREIS NOMINIERT

Tanja Bremer Kunstpreis

Tanja Bremer, "Poles"

Bei dem diesjährigen Ennepe-Ruhr-Kunstpreis haben sich 101 Künstlerinnen und Künstler mit über 200 Arbeiten aus den Disziplinen Zeichnung, Fotografie und Gemälde, Skulptur, Installation und Videoprojektion zum Thema „Freiheit“ beworben. Unter die Top 20 schaffte es auch Tanja Bremer, die Malerei/Grafik an der HBK Essen studiert. Die Verleihung des „Kunstpreises Ennepe-Ruhr 2017“ wird im Rahmen der zweiten Ausstellung im September stattfinden. Es wird drei gleichberechtigte Preisträger geben, die jeweils 1.500 Euro erhalten.

Unter dem Juryvorsitz von Dr. Hans Günter Golinski (Direktor Kunstmuseums Bochum) wählten die Juroren Sabine Kelm-Schmidt (stellvertretende Landrätin), Christiane Nicolai (Kunstverein Hattingen), Dr. Gerd Buhren (Kunstverein Witten), Michael Schlieper (Kunstraum EN) sowie die Künstler Stephan Marienfeld und Rosie Wolf-Laberenz die 20 Künstlerinnen und Künstler aus. Die Werke werden in zwei Ausstellungen im LWL Industriemuseum Henrichshütte im Juli/August sowie im Schwelmer Kreishaus im September zu sehen sein.

1. Ausstellung: LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen
Vernissage: 14.07.2017, 18.00 Uhr
Ausstellung: 17.07.17 bis 01.09.2017

2. Ausstellung: Kreishaus Schwelm
Preisverleihung: 08.09.17, 18.00 Uhr
Ausstellung: 11.09.17 bis 17.10.17

Die Website der Künstlerin: www.tanjabremer.com

14. Juli bis 06. August 2017

„NEUE FREUNDE“ GRUPPENAUSSTELLUNG MIT NICOLA STÄGLICH

neue freunde

In drei Blöcken/Gruppenausstellungen präsentiert der Duisburger Kunstverein Künstlerinnen und Künstler, die in den vergangenen Jahren dort ausgestellt haben. Ziel der Best-of-Ausstellungen ist es, den künstlerischen Werdegang der Künstler mit neuen Arbeiten zu belegen. Die drei Ausstellungsblöcke werden begleitet von den Kuratoren Daniel Koch, Peter Withof, Herbert Gorba und Jannine Koch.

best-of drei Künstler und Künstlerinnen:
Nicola Stäglich | Michael Dekker | Becker-Schmitz | Ted Green | Thomas Woll | Mark Pepper | Miriam Vlaming | Vera Lossau | Jens Schubert | Florian Fausch | Frank Hinrichs | Max Böhme | Myriam Thyes | Jáchym Fleig | Jan Muche | Jannine Koch

Ausstellungseröffnung: Freitag, 14. Juli 2017, 19 Uhr
Begrüßung: Herbert Gorba, 1. Vorsitzender
Einführung: Jannine Koch, Kuratorin
Öffnungszeiten: Fr, Sa: 17.00 – 20.00 Uhr, So: 14.00 – 18.00 Uhr, weitere Termine nach Absprache.

Kunstverein Duisburg e.V.
Weidenweg 10
47059 Duisburg

25. Juni - 20. August 2017

AUSSTELLUNG "HERZSTÜCKE" MIT CARSTEN GLIESE

Ausstellung Herzstücke

Herzstücke zeigt Arbeiten von 13 arrivierten GWK-KunstpreisträgerInnen aus 25 Jahren. Unter ihnen auch HBK-Professor für Fotografie/Medien Carsten Gliese. Die Ausstellung dokumentiert die künstlerische Vielfalt und die Karrieren der Preisträger. Jeder Künstler zeigt bis zu 3 Lieblingsarbeiten, „Herzstücke“ - Arbeiten aus der älteren oder jüngeren Vergangenheit, die für den Ausstellungsort neu installiert werden.

TeilnehmerInnen: Matthias Beckmann (Berlin, FÖP 1996), Kristina Berning (Berlin, FÖP 2011), Christian Gieraths (Köln, FÖP 2006), Carsten Gliese (Köln, FÖP 1998), Clemens Botho Goldbach (Düsseldorf, FÖP 2013), Benjamin Greber (Berlin, FÖP 2011), Julia Gruner (Köln, FÖP 2016), Andreas Kaiser (Köln, Mainz, FÖP 1999), Paula Müller (Berlin, FÖP 2009), Silke Rehberg (Sendenhorst, FÖP 1992), Claudia Schmacke (Berlin, FÖP 1999), Max Sudhues (Berlin, FÖP 2008), Markus Willeke (Berlin, FÖP 2005).

Eröffnung: Sonntag, 25. Juni 2017, 11:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 25.06. bis 20.08.2017

Öffnungszeiten:
Do–Fr 16:00–19:00 Uhr
Sa 15:00–18:00 Uhr
So 11:00–18:00 Uhr

Galerie Münsterland
Friedrichstr. 3
48282 Emsdetten
www.galerie-muensterland.de